Hilfe für die Ukraine

Video der Familie

Unterstützung von unseren uvex Partnern und deren Familienangehörigen

Nach einer langen, abenteuerlichen Reise ist Familie Godjak in Podkowa bei Dennis Eckhoff (Leitung GUS & Baltikum) und seiner Familie angekommen. 
Es handelt sich um Tatjana Godjak (Head of Safety Neue ukrainische Post) und Ihre beiden Töchter Anna (4 J.) und Sofiia (12 J.).
Die Familie ist seit dem im Haus von Denis Eckhoff untergebracht und versorgt.
Es wird bereits eine kleine Wohnung für die Familie gesucht.
Magdalena Eckhoff hat bereits für die große Tochter einen Schulplatz organisiert und für die kleine Anna einen Kindergartenplatz.
Es wird versucht, besonders den Kindern eine normales und geregeltes Leben so schnell wie möglich zu ermöglichen.
Die Rainer Winter Stiftung übernimmt für die nächsten Monate und darüber hinaus, wenn nötig, die Miete der neuen Wohnung, die Kindergarten- und Schulgebühren.
 
Wir möchten uns auch auf diesem Wege noch einmal herzlich bei Denis Eckhoff und seiner Frau bedanken.
Das was Sie leisten ist aller Ehren wert und sehr beeindruckend. Vielen Dank!
 
Herzlichen Dank auch an unsere Spender:innen, nur durch Sie und Ihre großzügigen Spenden kann so etwas ermöglicht werden.

 

Aktionen der Rainer Winter Stiftung und sonstige Hilfsaktionen

Wir sind entsetzt über die eskalierende Kriegssituation in der Ukraine, die das Leben aller ukrainischen Einwohner:innen von heute auf morgen grundlegend verändert hat.
Hunderttausende sind zu Flüchtenden geworden. Aus diesem Grund hat die Rainer Winter Stiftung gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft uvex safety Polska bereits einen Spendenaufruf veröffentlicht und Vorbereitungen getroffen, um Unterstützung für die an der Grenze zu Polen ankommenden Ukrainer:innen zu organisieren.

Durch den Spendenaufruf ist bereits eine stolze Summe von über 45.000 Euro für die
Rainer Winter Stiftung gespendet worden. 10.000 Euro wurden von der Firma Walter
Kraus GmbH gespendet, die an das CJD Berchtesgaden zur Unterstützung von 32
Kriegsflüchtlingen (Frauen und Kinder – alle an Corona erkrankt) gingen. Der Betrag
ermöglicht die unabdingbare Erstausstattung - Betten wurden bezogen und
Kühlschränke gefüllt.

Ebenso ist die Hilfe für uvex Partner:innen/Kund:innen in der Ukraine über uvex safety Polska angelaufen. Mit ca. 4.000 Euro konnten die Kinder von Handelspartnern oder uvex Kunden (jeweils mit Kindern) durch Hotelunterbringung, Lebensmittel, Bekleidung und Schulunterbringung unterstützt werden.

Außerdem erfährt das Frauenhaus in Opole (Opeln) Polen Unterstützung in Höhe von 10.000€. Hier umfasst die Hilfe für ukrainische Flüchtlinge nicht nur die Aufnahme und Versorgung der Opfer mit Nahrung und Medikamenten, sondern bietet auch eine
regelrechte Begleitung für Mutter und Kind bis hin zur vollständigen Selbständigkeit.
Darüber hinaus wurden Arbeitsschutzschuhe, Schutzbrillen und -handschuhe als Sachspenden an das Kolpingwerk gespendet, das diese in die Ukraine liefert.
In Planung ist, wie Mitarbeiter:innen der uvex group zusätzlich unterstützen können, um ukrainische Flüchtlinge in Jobangebote der uvex group zu bringen.

Hilfe für die Ukraine

Die eskalierende Kriegssituation in der Ukraine hat Hunderttausende von heute auf morgen zu Flüchtenden gemacht. Täglich kommen unzählige ukrainische Familien an der Grenze zu Polen an, in der Hoffnung darauf, dort Schutz zu finden. Die Rainer Winter Stiftung hat gemeinsam mit uvex safety Polska in Reńska Wieś bereits Vorbereitungen getroffen, um diesen Menschen vor Ort schnell und unbürokratisch zu helfen.

Wir verzichten ganz bewusst auf die Kooperation mit den großen Hilfsorganisationen, damit wir sicher sein können, dass jeder Euro dort ankommt, wo er nun so dringend gebraucht wird. Zusammen mit unseren polnischen Mitarbeiter:innen sowie deren Freunden und Bekannten organisiert die Rainer Winter Stiftung direkte Soforthilfe vor Ort. Dazu werden allerdings Spenden benötigt! Wir freuen uns über jeden Beitrag, der der Rainer Winter Stiftung dabei hilft, den Menschen aus der Ukraine beizustehen: 

Unser Spendenkonto:
Stichwort „Hilfe für die Ukraine“
IBAN: DE36 7608 0040 0453 2223 00
SWIFT-BIC: DRES DE FF 760

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Teilen Drucken