Unterstützung für Little Smile in SRI LANKA

Für knapp 100.000 Deutsche ist es Jahr für Jahr ein ‚Urlaubsparadies’, für viele Einwohner eine problematische Heimat: SRI LANKA. Nachdem in einem Drittel des Landes fast 20 Jahre ein verbissener Bürgerkrieg geführt wurde, der einen immer größer werdenden Teil der Bevölkerung in eine schier aussichtslose wirtschaftliche Lage brachte, wurde der Inselstaat 2004 zudem vom verheerenden Tsunami schwer getroffen.

Mädchen in Sri Lanka lernen in der Schule.

Seit 2005 unterstützt die Rainer Winter Stiftung die Arbeit von Little Smile und wird von Michael Kreitmeir regelmäßig über die Projekte informiert.
Die ersten Hilfsgelder der Stiftung wurden für Kinder, die Opfer des Seebebens wurden, in einem Schul- und Förderprogramm in der besonders schlimm getroffenen Stadt Kalmunai eingesetzt, was 41 Kindern die Prüfungen zur Mittleren Reife ermöglichte. 237 Kinder, deren Schule durch den Tsunami zerstört wurde, nahmen am Förderprogramm in Englisch teil.

Die Rainer Winter Stiftung unterstützt das Kinderheim ‚Child Development Center’ in Monaragala, in dem 29 vernachlässigte Mädchen leben.

Seit 2011 unterstützt die Stiftung ein neues Projekt von Little Smile: das in einer der ärmsten Gegenden des Landes liegende Kinderheim ‚Child Development Center’ in Monaragala, in dem 29 vernachlässigte Mädchen leben. Nicht nur Ernährung, Kleidung und alle anderen Kosten des täglichen Lebens werden mit den Spendenmitteln sichergestellt, sondern vor allem der Schulbesuch und die Chance, eine Ausbildung zu erhalten.

Seit 1996 engagiert sich der Regisseur und Dokumentarfilmer Michael Kreitmeir in Sri Lanka für die Ärmsten der Armen, für verlassene Kinder und Waisen. Im März 1999 schlug die Geburtsstunde des Kinderdorfes "Little Smile Mahagedara" in den Bergen Sri Lankas. Little Smile sorgt alleine im Kinderhort Mahagedara für mehr als 100 Mädchen und in 5 anderen Kinderheimen für weitere 300 Kinder in Not.

Michael Kreitmeir besucht die Stiftungsvorstände in Fürth.

Mit weiteren Spenden der Stiftung aus 2006 und 2007 wurden u.a. zwei Häuser für Tsunami-Witwen mit Kindern gebaut.

In den Folgejahren wurde mittels Schulpatenschaften vielen Kindern der Schulbesuch ermöglicht oder kleinen Kindern die Spezialernährung.

Für Witwen mit ihren Kindern wurden in Sri Lanke Häuser gebaut. Hier die Familie vor dem Eigenheim.

Auch in 2017 wird die Rainer Winter Stiftung die Arbeit von Little Smile unterstützen, um die begonnenen Projekte nachhaltig weiterführen zu können.

Lesen Sie hier einen Bericht aus Sri Lanka (PDF)