Wissenswertes

Die Stiftung führt den Namen RAINER WINTER STIFTUNG.

Sie ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechtes mit Sitz in Fürth.
Die RAINER WINTER STIFTUNG wurde 1980 mit Genehmigung des bayr. Staatsministeriums des Inneren durch Rainer Winter gegründet und großzügig ausgestattet.

Die RAINER WINTER STIFTUNG verfolgt keine vermögensverwaltenden Zwecke und distanziert sich ausdrücklich von anonymen Stiftungs-modellen, wie sie z.B. in Liechtenstein üblich sind. Offenheit und Transparenz hinsichtlich des Stiftungszweckes und der Mittelverwendung sind dauerhafte Grundlagen der RAINER WINTER STIFTUNG. Diese sind fest in der Satzung der Stiftung verankert.
Auszüge aus der Satzung finden Sie hier: Auszug aus der Satzung.
Natürlich senden wir Ihnen die Satzung bei Interesse auch in vollständiger Form gern zu.

Selbstloser und ausschließlicher Zweck der Stiftung ist es, bedürftige, kranke und behinderte Kinder im In- und Ausland unbürokratisch finanziell zu unterstützen.

Dies geschieht durch:

- einmalige Zuwendungen anlässlich besonderer Gelegenheiten (z.B. bei Katastrophenfällen, Hungersnöten, u.a.)
- Übernahme von Patenschaften
- Zuwendungen an Organisationen, die ihrerseits bedürftige Kinder unmittelbar unterstützen.

Es ist immer das Ziel, die Spenden zu 100 Prozent dem jeweiligen Zweck zuführen zu können.
Da das Unternehmen des Gründers fast alle Verwaltungskosten trägt, fällt für die Stiftung praktisch keinerlei Verwaltungsaufwand an.

Die zur Erfüllung des Stiftungszweckes erforderlichen Mittel werden aus den Erträgen des Stiftungsvermögens sowie aus freiwilligen Zuwendungen des Stiftungsgründers bzw. von dritter Seite aufgebracht.

Die Organe der Stiftung sind der Vorstand (Stiftungsgründer Rainer Winter und Gabriele Grau) sowie 6 Beiräte. Die Mitglieder von Organen der Stiftung sind ehrenamtlich tätig!

Die Stiftung unterliegt der staatlichen Aufsicht der Regierung von Mittelfranken sowie dem Finanzamt Fürth.