Hilfe für Kinder, die an Mukoviszidose erkrankt sind

 

Rund 8.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Deutschland leiden an der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose. Immer noch sterben viele Kinder, bevor sie erwachsen werden. Sie alle hoffen darauf, dass die Krankheit eines Tages heilbar wird.

Im Jahr 2007 startete die RAINER WINTER STIFTUNG ihr Engagement für Kinder, die an Mukoviszidose erkrankt sind. Dies geschieht zum einen in Form von direkter Hilfe in Einzelfällen - insbesondere im mittelfränkischen Raum - zum anderen über die gezielte Unterstützung von Projekten der Mukoviszidose e.V.

Familien in Not "Luft verschaffen für das Wesentliche", lautet das Motto des gemeinnützigen Vereins Mukoviszose e.V. Denn existenzielle Sorgen nehmen den Angehörigen regelrecht die Luft zum Atmen und rauben oft die Kraft und Zeit, die für die überlebensnotwendige Therapie der kranken Kinder so dringend nötig sind.

Die Stiftung unterstützt einen Sozialfonds, aus dem Familien Hilfe erhalten, die durch die Erkrankung eines ihrer Kinder in Not geraten sind. So kann zum Beispiel bei der Anschaffung eines lebensnotwendigen Therapiegerätes geholfen oder die Fahrtkosten der Eltern zu ihren stationär behandelten Kindern ersetzt werden.

Eine weitere Spende wurde an das Projekt "Haus Schutzengel" in Hannover geleistet. Dort können schwerstkranke Kinder und deren Familien auf ihrem langen und beschwerlichen Weg zu einer lebensnotwendigen Lungen-Transplantation ein vorübergehendes Zuhause finden - in unmittelbarer Nähe zur medizinischen Hochschule Hannover und ohne hierfür nicht leistbare Kosten für die Übernachtungen aufbringen zu müssen.