Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt in Stadt und Landkreis Fürth

 

Immer mehr Kinder in Deutschland leben am Rande oder unterhalb der Armutsgrenze, Schlagworte wie "Die Kinderarmut in Deutschland steigt" prägen deutsche Medienberichte. Die Bedeutung einer kompetenten Arbeit der Jugendämter in den deutschen Städten und Gemeinden nimmt angesichts der Probleme in vielen Familien zu.

Die RAINER WINTER STIFTUNG hat die Notwendigkeit dieses Engagements bereits früh erkannt. Seit nunmehr 20 Jahren besteht eine aktive Zusammenarbeit mit den Jugendämtern in Stadt und Landkreis Fürth. Angesichts der zunehmend angespannten Lage öffentlicher Mittel und gleichzeitig steigender sozialer Brennpunkte hat die Stiftung diese Form der Kooperation intensiviert.

Die Stiftung stellt den Jugendämtern Mittel zur Verfügung, damit Soforthilfe erfolgen kann, wo staatliche Mittel nicht ausreichen oder nicht vorhanden sind. Die Unterstützung erfolgt beispielsweise in Form von Zuschüssen für Klassenfahrten oder ein Fahrrad, und reicht bis hin zur Beschaffung von dringend benötigter Kleidung oder der Finanzierung von Nachhilfeunterricht.

Aber auch eine individuelle Förderung von Kindern oder Jugendlichen aus sozial schwachen Familien ist vorgesehen, diese umfasst sowohl die Förderung schulischer Leistungen als auch die Unterstützung bei entsprechender Neigung für Sport, Musik oder anderen Talenten.

Nachmittagsbetreuung und Nachhilfe gehören seit 2009 ebenfalls dazu.